Office 2007 Standard per GPO verteilen (msi)

Viele werden schon festgestellt haben, dass ein erstellen einer Office 2007  MSI mit Snapshot-tools nicht (immer) von Erfolg gekrönt ist. Aber dieser Weg ist auch nicht notwendig!

Um Office 2007 Standard per GPO auf die Rechner im Firmennetz zu verteilen hat uns Microsoft eigentlich schon alle Werkzeuge in die Hand gegeben. Als ertsten Schritt kopiert man den gesamten Inhalt des Office 2007 Datenträgers auf eine für alle User zugängliche Freigabe. Praktisch erscheint dabei der Netlogon eines Domänencontrollers, dies hat jedoch den entscheidenden Nachteil, dass diese 700MB dann auf den / die anderen DCs repliziert werden, was ja nicht unbedingt gewünscht ist. Daher empfehle ich eine DFS Freigabe oder ein sonstiges immer verfügbares Netzlaufwerk.

Nachdem der Inhalt nun im Netz verfügbar ist, schaut man in das Verzeichnis Standard.ww. Dort findet man zwei MSI Files – eines für 64Bit und eines für 32Bit. Dazu ist noch die Config.xml wichtig. Wenn man mal einen Blick in diese wirft, sieht man, dass hier die ganzen Einstellungen wie der Volumenlizenzkey und der Company Name anzugeben ist. Dabei einfach die auskommentierten Zeilen aktivieren und die Daten einfüllen. Wichtig: Der Key muss funktionieren! Sonst gibt es eine Fehlermeldung beim Deploy.

Nachdem die Config.xml jetzt gesetzt ist können wir ins Group Policy Management schauen. Wir legen eine neue GPO an und editieren sie. Das Deployment kann unter Computer Configuration – Policies – Softwaresettings – Software Installation gesetzt werden. Dazu mit der rechten Maustaste ein neues Package anlegen. Man wählt die entsprechende MSI aus dem Standard.ww Verzeichnis aus und wählt Assign (Zuordnen). Wenn man nun die Eigenschaften des Paketes öffnet, findet man im Reiter Deployment den Haken „Install this application at logon“. Dieser muss aktiviert sein. Falls er ausgegraut ist, klickt man nochmals kurz auf den Radiobutton „Assigned“ etwas weiter oben. Dann mit OK bestätigen.

Nachdem die GPO nun angelegt ist, müssen wir sie noch mit einem Computerkonto verbinden. Da man GPOs nicht direkt an Computerkonten sondern nur an OUs (Organisationseinheiten) binden kann, sucht man sich die passende raus oder macht eine neue in die man das Computerkonto (welches das Office bekommen soll) verschiebt. An dieser OU wählt man nun im Group Policy Management „Link an existing GPO“ und wählt die eben erstellte.

Wenn dieser PC nun das nächste Mal hochfährt, bekommt er automatisch Office 2007 Standard installiert.

  1. No trackbacks yet.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
%d Bloggern gefällt das: