Offline Maps für Geocaching Live erstellen

Um Onlinekosten zu sparen bzw. zu vermeiden oder um die Karten einfach schneller zur Hand zu haben sind die OfflineMaps für Geocaching Live geeignet. Um diese Offlinemaps zu erstellen steht auf der Seite Live.geocaching.com im Bereich Download das Tool PC Webstart bereit.

Das Tool ist eine Java App die auf jeder Plattform läuft – neben Windows natürlich auch auf Linux und Mac.

Nachdem der PC Webstart gedownloaded und ausgeführt wurde sieht man ein Programm vor sich, das dem auf dem Smartphone fast zu 100 % gleicht. Einzig ein weiteres Menüelement über dem Zoom – und + sowie dem Mode Button ist ein Button der sich „Rec“ nennt.

Um nun offline Kartenmaterial zu erstellen klickt man auf den Rec Button. Der erste erscheinende Dialog fragt einen ob man schon vorhandenes offline Material erweitern will oder ob man eine neue Map anlegen will. Ich bevorzuge zweiteres, da die erste Option mir mal eine Karte „zerstört“ hat und ich die Arbeit nochmals machen musste. Wenn man nun den ersten Schritt hinter sich gebracht hat, wird man gefragt ob man „manual“ oder „automatic“ verfahren will.

Manual bedeutet in diesem Falle, dass man die Karte mit der Maus hin und her zieht und die im Programm gezeigten Kartenbereiche dann für Offlinezugriff gespeichert werden. Dies ist wirklich nur für einen sehr kleinen Kartenausschnitt praktikabel! Daher ist im Normalfall Automatic die richtige Wahl. Es folgt eine kurze Anweisung die jedoch mit Ok quittiert werden kann, da man ja diesen Workaround hier hat.
Man beachte bevor man anfängt den Min Zoom in der Infobox links oben. Je niedriger er gestellt wird (0 = lowest) desto weiter kann man dann auf dem Smartphone dann auch reinzoomen. Dabei ist folgendes zu beachten: 2 ist schon recht praktikabel! Je besser man die Zoomstufe stellt, desto länger dauert die Erstellung des Kartenmaterials und zu guter letzt: wenn man bei Google Maps in einem Bereich die niedrigste Zoomstufe wählt, in dem diese garnicht verfügbar ist, dann ist das gesamte Kartenmaterial unbrauchbar und GCL zeigt NICHTS an. Dann hilft nur, das Material von der Speicherkarte zu löschen. Also bitte in einem solchen Fall mal kurz auf maps.google.com schauen ob man im gewünschten Bereich wirklich bis ultimo zoomen kann.

So nun zur Auswahl des Kartenbereiches: Man klickt einfach mit der linken Maustaste einen Bereich ab, welchen man als Kartenmaterial haben will. Will man einen Klick rückgängig machen, klickt man mit der rechten Maustaste. Hat man den Bereich geschlossen, klickt man auf den Play Button.

Nun kann man sich erstmal einen Kaffee holen, die automatische Kartenerstellung dauert zwischen 15 Minuten und mehreren Stunden. Dies ist abhängig davon, wie man den Zoom eingestellt hat und wie groß der Bereich ist, den man abdecken will.

Wenn die Erstellung (sie hat bei mir auch mal eine ganze Nacht gebraucht) abgeschlossen ist, bekommt man eine Meldung wo man denn das Ergebnis finden kann. Unter Windows ist es bei \dokumente und einstellungen\user\trackonfly\map (XP), \Benutzer\user\trackonfly\map (Windows 7) und bei Linux unter /home/user/trackonfly/map zu finden.

Den Inhalt des „map“ Verzeichnisses muss komplett (!) auf die Speicherkarte des Smartphones in das Verzeichnis /trackonfly/map kopiert werden. Das Verzeichnis muss evtl. zuerst erstellt werden!

Wenn der Kartenserver das voreingestellte Openstreetmap war, dann heißt auch der Ordner in /map so und auf dem Smartphone muss nichts gemacht werden als das Verzeichnis auf die Karte zu kopieren.

Vorgehen bei Kartenservern abgesehen von OpenStreetmap (Google Maps und co.):

Um einen anderen Kartenserver im PC Start einzufügen, haltet euch einfach an die Anleitung die ich hier geschrieben habe: Mapserver in Geocaching Live hinzufügen

Beachtet aber den Namen den Ihr im PC Start angebt. So wird das Verzeichnis nach Fertigstellung dann auch heißen. Um diese OfflineMaps dann auf dem Smartphone zu verwenden legt ihr auf dem Smartphone auch den Mapserver an, der Name muss genau dem Verzeichnisnamen entsprechen. Das Feld URL könnt ihr leer lassen! (Hier eine Liste von Mapservern)

Vielleicht ist auch der folgende Artikel interessant: Zusammenfassung von Workarounds zu Geocaching Live

Nachtrag: Es gibt noch ein anderes Programm, mit dem man Offline Maps für GCL erstellen kann. Dieses heißt GCLiveMapGen und hat Vor- wie auch Nachteile. Der Vorteil ist, es ist viel schneller, der Nachteil ist, dass es nicht ganz so intuitiv zu bedienen ist, wie das oben beschriebene PC-Webstart von live.geocaching.com.
Wer es sich anschauen will kann sich den Artikel hier anschauen: GCLiveMapGen – schnell Maps für Geocaching Live erstellen

    • Bérnd
    • 12. August 2010

    hat mal jemand ne genaue Anleitung in welchen Ordner der Trackonfly-Ordner muss, es funktioniert bei meinem Omnia einfach nicht

  1. Hallo Bernd,

    ich habe eben auf meinem Nokia geschaut. Der „trackonfly“ Ordner liegt direkt auf der Speicherkarte.

    Gruß

    • routi
    • 30. August 2010

    Die Einstellungen der Software müssen
    Bildschirmtastatur : Aus
    Netzzugang : Nicht erlaubt
    Standortinfo: Immer erlaubt
    Benutzerdaten lesen: Immer erlaubt

    Bei mir war Netzzugang auf ein und die Software hat daher nicht die offline Karten gesucht/gefunden

    • jessica
    • 30. September 2010

    Hallo,

    Ich habe das Problem bei dem Programm, dass ich nicht nah genug heranzoomen kann im automatischen Modus.

    Heißt das, dass ich den niedrigsten zoom bei der Karte manuell machen muss?

    LG Jessy

    • Geolevel
    • 30. September 2010

    Hallo Jessy,

    jetzt kommt es drauf an:

    Wenn du im Programm am PC nicht voll reinzoomen kannst, dann steht für den Bereich in dem du das versuchst das maximale Zoomlevel nicht zur Verfügung. Bei Google Maps kannst du das auch ganz einfach auf maps.google.com testen. Wenn du da ganz reinzoomst und da steht „Für dieses Zoomlevel sind keine Bilder vorhanden“ o.ä. dann ist klar, dass es die PC Software auch nicht kann. Beachte: Du kannst dann auch nicht sagen, dass du vom höchsten Zoomlevel OfflineMaps erstellen willst. Dann funktioniert die Karte nicht.

    Wenn du auf dem Handy nicht voll reinzoomen kannst, dann hast du halt einfach die Standardeinstellung für das Zoomlevel beibehalten – das bedeutet an der Software am Handy dass du bis zu 200m und dem breiten Strich drunter zoomen kannst. Wenn du weiter rein zoomst und 100m dran steht und das Bild weiß bleibt, dann ist das maximale Zoomlevel nicht vorhanden.
    Du kannst das natürlich durch eine neue Generierung der Karten am PC mit höherer Zoomstufe „beheben“. Bitte davor beachten, dass das maximale Zoomlevel für dich auch zur Verfügung steht. Sonst kann er da ja auch nix generieren🙂

    Hoffe ich konnte helfen.

    Gruß

    • micha-fmo
    • 4. Mai 2011

    Hallo zusammen,

    diese Empfehlung für die Nutzung von offline Karten habe ich gefunden.

    Die Einstellung „immer erlauben“ finde ich auf meinem Nokia5800 xpressmusic nicht. Mache ich da irgendwas falsch, oder gibt es das auf diesem Handy nicht?

    Wir empfehlen die folgenden Einstellungen:
    Netzwerkzugriff: beim ersten Mal fragen (Für Caches in Echtzeit, Tracking und Karten)
    Benutzerdaten lesen Immer erlaubt (Für offline Karten)
    Positionierung/GPS Bestimmung Immer erlaubt (Um Deine GPS Position zu bestimmen)
    Multimedia Immer erlaubt (Um Bilder zu machen)
    Geocaching Live nutzt darüber hinaus keine Funktion mit Zugriffsbeschränkung.

    Danke

    micha

    • Jchthys
    • 28. März 2012

    Ich habe versucht das Programm auf meinem PC zu laden, Dabei kam ein Fenster: „Die digitale Signatur der Anwendung weist einen Fehler auf. Möchten Sie die Anwendung ausführen?“
    ich habe „Ausführen“ geklickt. Das Programm ist nun da, zeigt aber in allen Zoomeinstellungen keine Karte.

  2. Hallo Jchthys,

    tut mir leid, ich habe das Programm leider nun schon längere Zeit nicht genutzt und habe leider auch kein passendes Handy mehr. Schau aber mal bitte hier und stelle da das Problem: http://forums.groundspeak.com/GC/

    Gruß Philipp

    • Martin
    • 6. April 2013

    der URL geht mittlerweile gar nicht mehr. Kennt jemand einen anderen?

  1. 3. Juni 2010
  2. 12. Juni 2010
  3. 30. August 2010
    Trackback from : Anonymous
Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
%d Bloggern gefällt das: