Filme / Bilder / Musik von Linux auf Xbox360 streamen (uShare)

Unter Windows können Xbox360 Besitzer ganz einfach über das Mediacenter oder über einen Mediaconnector (kostenlos bei MS zum Download bereit) auf die Xbox streamen bzw. von der Xbox auf diese zugreifen.

Wer es nun jedoch garnicht nötig hat Windows einzusetzen und auf Linux schwört, kann diese Lösungen nicht nutzen, da sie (laut meinen eigenen Erfahrungen) nicht unter wine oder unter crossover laufen. Also muss eine native Linuxlösung her.
Derer gibt es zwei: uShare als einfacher und schnell zu konfigurierender UPNP Dienst und der PS3MediaServer.

Zu uShare:

uShare zu nutzen ist sehr einfach. Dazu installieren wir uns einfach das gleichnamige Paket ushare.

sudo apt-get install ushare

Nachdem die Installation beendet wurde kann man die Software einfach per

ushare -x -c /home/username/medien

starten. Der Parameter -x gibt an, dass die Bereitstellung Xbox360 kompatibel geschehen soll. Mit -c kann man einen Pfad angeben, welcher mitsamt seiner Unterordner freigegeben werden soll.

Wer das möchte kann sich die /etc/ushare.conf mal anschauen. Da kann man u.a. den Pfad auch direkt eingeben, so dass ein starten mit

ushare -x

ausreichend ist. Zudem gibt es die Möglichkeit auf den eigenen uShare Server per

http://127.0.0.1:49200/web/ushare.html

zuzugreifen. Der Port ist genauso in der ushare.conf änderbar.
Sollte uShare beim Starten einen Fehler ausgeben, dass es bereits gestartet sei, so kann man es manuell beenden und wieder starten:

sudo /etc/init.d/ushare stop
ushare -x

In diesem Beispiel ist in der ushare.conf der Pfad zum freizugebenden Verzeichnis schon angegeben. Daher wird nur noch mit dem Parameter -x gearbeitet. uShare wandelt die Medien (v.a. Videodateien) nicht um! Das heißt, es braucht einerseits sehr wenig Leistung und ist damit für die Nutzung auf schwachen Notebooks oder PCs gut geeignet. Zum Anderen bedeutet das, dass auch nur Medien abgespielt werden können, die auch von einem USB Stick oder einer CD/DVD direkt an der Xbox abspielbar sind. Dies sind in erster Linie .wmv und xVid.

PS3MediaServer als Alternative:

Der PS3MediaServer ist die zweite unter Linux funktionierende Software mit der man Medien auf Endgeräte streamen kann. Neben der PS3 unterstützt die Software in ihrer aktuellen Version auch die Xbox360 sowie viele TV-Geräte mit Lan Schnittstelle (!). Der UPNP Server wandelt die Videodateien auf dem Rechner um, so dass es auch möglich ist, HD Videos im MKV Format und anderen Formaten auf die Xbox 360 zu streamen. Dies verlangt dem Rechner jedoch sehr viel Leistung ab, wodurch es bei langsamen Hardwarekonstellationen zu asynchroner Bild/Tondarstellung oder zu Ruckeln führen kann.

Die Software kann unter http://code.google.com/p/ps3mediaserver/ gefunden werden. Ich habe sie kurz getestet – sie funktioniert unter Linux (Debian/Ubuntu/Mint/Sidux) ohne Probleme und im Forum gibt es einen dedizierten Linux Supportbereich.
Es gibt auch zusätzliche Plugins die Youtube und LastFm unterstützen, diese habe ich jedoch nicht getestet.

Nachtrag: Bei beiden Lösungen geht man danach im Xbox Dashboard auf das Sheet „Filme“ oder „Musik“ oder „Bilder“ und wählt dann die untere Option „uShare“. Diese sollte dort nun erscheinen.

  1. I know this site presents quality based posts and other stuff,
    is there any other site which offers these kinds of stuff in quality?

  1. No trackbacks yet.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
%d Bloggern gefällt das: